Sentryo kombiniert die enge Zusammenarbeit mit Kunden und technologische Innovationen, um Unternehmen die Sicht auf ihre OT-Netzwerke zu vereinfachen und ihre Industriebetriebe zu sichern

LYON, FRANKREICH — 21. Mai 2019 — Basierend auf seiner kürzlichen Analyse des europäischen Markts für industrielle Cybersicherheit zeichnet Frost & Sullivan Sentryo für seine Unternehmensdienstleistung im Bereich Sicherung von OT-Netzwerken und industriellen Internet-of-Things-Systemen (IIoT-Systeme) mit dem 2019 Europe Customer Value Leadership Award aus. Die Lösung ICS CyberVision von Sentryo bietet Steuerungstechnikern und Cybersicherheitsexperten einen Überblick über industrielle Anlagen und setzt auch fortschrittliche Technologien wie KI und Maschinenlernen ein, um die Widerstandsfähigkeit von ICS- und SCADA-Netzwerken gegen Cyberangriffe zu erhöhen.

„Sentryos ICS CyberVision ist eine fortschrittliche Plattform für Anlageninventarisierung, Netzwerküberwachung und Bedrohungsintelligenz. Mit ihr können Unternehmen Kontinuität, Widerstandsfähigkeit und Sicherheit ihrer Betriebe sicherstellen und gleichzeitig mögliche Cyberangriffe verhindern“, so Nandini Natarajan, Branchenanalyst bei Frost & Sullivan. „Sie analysiert automatisch Anlagen und Kommunikationsflüsse mit einer einzigartigen, ‚universellen OT-Sprache‘ in Form von Tags, die in einfachem Text beschreiben, was jede Anlage tut. Mit ICS CyberVision erhält jeder sofort Einblick in die Rolle und das Verhalten einer Anlage; sie bietet viele verschiedene Analysesichten, die Algorithmen der KI nutzen, um die enorme Datenmenge, die ein übliches industrielles Steuerungssystem erzeugen kann, für Benutzer zu strukturieren. Sentryo macht es einfach, wichtige oder relevante Informationen herauszufiltern.“

Sentryos Plattform setzt Deep Packet Inspection (DPI) ein, um Informationen aus Kommunikationen zwischen Industrieanlagen zu extrahieren, ohne die kritischen ICS- oder OT-Systeme Risiken auszusetzen. Dieses DPI-Modul wird durch eine einzigartige Edge-Computing-Architektur bereitgestellt, die entweder auf Sentryo-Sensoranwendungen oder auf Netzwerkzubehör laufen kann, das bereits installiert ist. Daher kann Sentryo Sichtbarkeits- und Cybersicherheitsfunktionen im Industrienetzwerk integrieren, statt ein Out-of-Band-Überwachungsnetzwerk einsetzen zu müssen.

ICS CyberVision nutzt auch Techniken des Maschinenlernens, um das Referenzverhalten des industriellen Netzwerks zu modellieren. Es erkennt automatisch Abweichungen, die entweder ein Warnzeichen für einen Angriff oder einfach das Ergebnis einer Gerätestörung sein können. Es kann in IT-Sicherheitslösungen wie Anwendungen für Sicherheitsinformationen und Ereignismanagement (Security Information and Event Management, SIEM) und Firewalls integriert werden, um Experten die Möglichkeit zu geben, IT- und OT-Ereignisse zu korrelieren und Abhilfemaßnahmen zu automatisieren.

„Sentryo bringt innovative Technologien in diesen neuen Markt der industriellen Cybersicherheit. Außerdem konzentriert sich das Unternehmen darauf, starke Beziehungen mit Kunden aufzubauen, um sie bei der Entwicklung und dem Betrieb ihres OT-Cybersicherheitsprojekts zu unterstützen. Die Plattform ICS CyberVision ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich, die je nach Maturität des Kunden gewählt werden können. Die Lösung kann von führenden Systemintegratoren weltweit eingesetzt werden. Sentryo bietet zudem einen Service für Bedrohungsintelligenz, um Kunden im Thema OT-Cybersicherheit zu schulen, und organisiert regelmäßig Workshops und Webinare, in denen Kunden Best Practices diskutieren können“, bemerkt Natarajan. „Es wird erwartet, dass Sentryo schneller als seine Branche wächst, seine globale Präsenz ausweitet und zum hoch wettbewerbsfähigen Akteur wird.“

Diese Auszeichnung vergibt Frost & Sullivan jährlich an Unternehmen, die Exzellenz bei der Umsetzung von Strategien zeigen, mit denen proaktiv Wert für Kunden geschaffen wird. Vorrangig wird die Verbesserung der Rendite durch die Dienstleistungen oder Produkte des Unternehmens betrachtet. Die Auszeichnung erkennt den einzigartigen Fokus des Unternehmens auf die Steigerung des Werts für den Kunden an, neben „einfach“ gutem Kundenservice, der für verbesserte Kundenloyalität und eine Ausweitung der Kundenbasis sorgt.

Die Auszeichnungen „Frost & Sullivan Best Practices“ sind für Unternehmen in verschiedensten regionalen und weltweiten Märkten gedacht, die herausragende Ergebnisse und überlegene Leistungen in Bereichen wie Leadership, technologische Innovation, Kundendienst und strategische Produktentwicklung erzielen. Branchenanalysten vergleichen Marktteilnehmer und messen Leistungen durch tiefgehende Interviews, Analysen und umfassende Sekundärrecherche, um die Best Practices in der Branche zu ermitteln.

 

PRESSEMITTEILUNG HERUNTERLADEN